Projekte

4 Sep 2020

Figuratives Zeichnen im Digitalsemester

Das Jahr 2020 ist voller Überraschungen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das digitale Studium eine neue Umstellung des Sommersemesters 2020 an der Hochschule Merseburg. Die Studenten des zweiten Semesters im Masterstudiengang Informationsdesign und Medienmanagement sammelten neue einzigartige Erfahrungen sowohl im digitalen Studium als auch im Alltag.

In Infografiken, Marketing, Büchern, Apps oder Spielen – überall werden Figuren als Handlungsträger benötigt. In diesem Seminar haben die Studenten gelernt, wie man schnell und spielerisch zu figurativen Lösungen kommt.

Ziel des Seminars ist es die Studenten zu witzigen Illustrationen im Stil des Flat Designs zu befähigen und über verschiedene didaktische Wege eine eigene Handschrift zu entwickeln, welche zum Illustrieren ermutigen solle.

Dieses Semester hat deutlich gezeigt, dass der Kunst keine Grenzen und Hindernisse gesetzt sind. Ebenfalls zeigte es, dass der studentische Einfallsreichtum, auch auf kleinstem Raum, riesig ist. Die Vorlesungen in Skype am Rechner und per App am Handy zu verfolgen, war keine Barriere für die Studenten in diesem besonderen Semester.

Am Ende des Seminars haben die Studenten Übungsblätter, eine Illustrationsserie, ein Skizzenbuch und Selbstporträts in den Händen.

Der Arbeitsprozess und die Ergebnisse der Studierenden sind in der Präsentation „Figuratives Zeichnen im Digitalsemester“ zu sehen.

Porträtserie von  Jonas-Laurin Lell,  Vanessa Minarzick,  Kim Kretzschmar, Shiva Razavidavoodi, Henriette Wolf, Paula Hinz, Ksenia Koshkina.

Illustrationsserie „Corona Live“ von Ksenia Koshkina.

 

Projektdaten:

Lehrveranstaltung: Figuratives Zeichnen
Dozent Prof. Kerstin Alexander
Teilnehmer: Studierende von MIDMM19
Zeitraum: Sommersemester 2020